BWL - Handel | Englisch | Kontrast++ | A++ |

Studieninfos - Handel

Der Handel in Deutschland erlebt seit einigen Jahren einen starken Strukturwandel. Die Zahl kleiner Geschäfte nimmt stetig ab, die Konzentration auf wenige Großunternehmen nimmt weiter zu. Handelsunternehmen sehen sich bei wachsendem Konkurrenzdruck zunehmend anspruchsvollen und preisbewussten Kunden gegenüber.

Angesichts rückläufiger Umsätze verstärken große Handelskonzerne ihr Auslandsengagement. Neue Möglichkeiten bieten weiterhin technische Innovationen, vor allem das Internet, zum einen als neuer Vertriebskanal, zum anderen zur Verstärkung bestehender Kunden- und Lieferantenkontakte.

Studieninhalte

Neben den studiengangsübergreifenden Fächern der BWL wird das gesamte Instrumentarium der Handelsbetriebslehre vermittelt. Flankierend dazu wird dem Erlernen von Managementfähigkeiten im Rahmen von Seminaren und Übungen zu Gebieten wie Rhetorik, Selbst- und Projektmanagement, Kreativitäts- und Problemlösungstechniken, Verkaufspsychologie sowie Mitarbeiterführung viel Zeit gewidmet.

Anforderungsprofil

Fundiertes mathematisch-statistisches Wissen sowie ausbaufähige Englischkenntnisse sind Grundvoraussetzungen. Der Studierende muss darüber hinaus über eine Neigung für unternehmerisches Denken sowie eine überdurchschnittliche Kommunikationsfähigkeit verfügen. Schließlich erfordert dieser Studiengang im Hinblick auf das spätere Einsatzgebiet insbesondere Engagement, Belastbarkeit, Flexibilität und Kontaktbereitschaft.

Partnerunternehmen

Ausbildungspartner des Studienganges sind sämtliche Betriebstypen des Groß- und Einzelhandels. Auf der Ebene des Einzelhandels reicht das Spektrum der Ausbildungspartner von Fachgeschäften und Fachmärkten über Supermärkte und Discounter bis hin zu Kaufhäusern, (SB-)Warenhäusern und Verbrauchermärkten.

In der Vertiefungsrichtung Automobilhandel sind Hersteller/Importeure, große Handelsketten, mittelständische Autohäuser sowie Unternehmen des Kfz-Teilehandels und damit das ganze Branchenspektrum vertreten.

Abschluss

Das Studium endet nach erfolgreichem Abschluss von 6 Semestern mit dem Titel Bachelor of Arts. Alle Studiengänge der DHBW Mannheim sind mit 210 ECTS Punkten durch die ZEvA akkreditiert und als Intensivstudiengang anerkannt.

Perspektive

Der Absolvent ist in der Lage, unmittelbar nach Abschluss seines Studiums anspruchsvolle Aufgaben in einer betrieblichen Fachabteilung (z. B. Marketing, Finanz- und Rechnungswesen, Unternehmensplanung, Controlling, Organisation oder Personalwesen) oder im Verkaufsbereich zu übernehmen. Letzteres trifft vorwiegend auf den Einzelhandel zu. Der weitere berufliche Werdegang wird im Wesentlichen vom persönlichen Engagement sowie der praktischen Bewährung bestimmt, wobei der Aufstieg ins Top-Management durchaus möglich ist. Angesichts des hohen Bedarfs an qualifizierten Nachwuchskräften und dem gleichzeitig geringen Akademikeranteil sind die Karrierechancen im Handel insgesamt als sehr gut einzustufen.

>

HANDEL

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ulrich Ermschel
Studiengangsleiter
Tel.: (0621) 4105-2156
Fax: (0621) 4105-2150
ulrich.ermschel(at)dhbw-mannheim.de

Prof. Dr. Alexander Hennig
Studiengangsleiter
Tel.: (0621) 4105-2153
Fax: (0621) 4105-2150
alexander.hennig(at)dhbw-mannheim.de

Prof. Dr. Willy Schneider
Studiengangsleiter
Tel.: (0621) 4105-2154
Fax: (0621) 4105-2150
willy.schneider(at)dhbw-mannheim.de

Prof. Dr. Christian Vranckx
Studiengangsleiter
Tel.: (0621) 4105-2165
Fax: (0621) 4105-2150
christian.vranckx(at)dhbw-mannheim.de

HD Sekretariat
Andrea Lorch (A 201)
Tel.: (0621) 4105-2152
Fax: (0621) 4105-2150
andrea.lorch(at)dhbw-mannheim.de

Ramona Schraml (A 201)
Tel.: (0621) 4105-2151
Fax: (0621) 4105-2150
ramona.schraml(at)dhbw-mannheim.de

Angela McManus (A 201)
Tel.: (0621) 4105-2160
Fax: (0621) 4105-2150
angela.mcmanus(at)dhbw-mannheim.de